[Rezension] Among the Stars - Samantha Joyce

03 September

Seit einem Unfall ist Elise taub, trägt einige Narben an ihrem Körper und lebt sehr zurückgezogen. Nur ihre Leidenschaft, das Schreiben, hat sie nicht aufgegeben. Ihre "Viking Moon" Buchreihe ist mittlerweile zu einem riesigen Erfolg geworden - doch niemand weiß, dass diese von Elise geschrieben wurde. Unter einem Pseudonym veröffentlicht und mit dem Autorenfoto einer Frau, das Elise im Internet gefunden hat, konnte sie sich bisher immer im Hintergrund halten. Doch nun soll ihre Buchreihe verfilmt werden und die Autorin wird am Filmset erwünscht. Praktisch, dass Elise da zufällig genau auf die Frau trifft, deren Foto sie einfach verwendet hat. Prompt engagiert sie die Unbekannte, die Rolle der Autorin zu übernehmen und gibt sich selbst als deren Assistentin aus. Wenn da nur dicht Gavin wäre, der superheiße Schauspieler, der noch so viele Fragen zu seiner Rolle hat...

Wir lieben es doch alle, wenn Bücher in Büchern vorkommen. Und ein Buch über eine erfolgreiche junge Autorin, deren Bücher gerade verfilmt werden, das lässt unser Bücherherz doch sofort höher schlagen. Und auch diese süße, romantische Geschichte konnte an einigen Stellen für Herzklopfen sorgen.

Die Autorin Samantha Joyce hat einen tollen Schreibstil und die Seiten fliegen nur so dahin. Der Einstieg fiel sehr leicht und die Charaktere waren sehr gut beschrieben, sodass man ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen konnte. Besonders Elise, die aufgrund ihrer Erfahrungen sehr schüchtern ist und sich sonst eher im Hintergrund hält, konnte ich total verstehen. Ihr Charakter kam mir sehr authentisch vor und hat der Geschichte einige Pluspunkte eingeheimst.

Die Idee fand ich ebenfalls sehr gelungen und auch die Botschaft, die dahintersteckt, mochte ich sehr. Dass Elise taub ist und dadurch sehr unsicher, fand ich klasse, denn es gibt viel zu wenig Protagonisten, die solche Probleme haben, aber so viele Menschen, die wirklich darunter leiden. Daher ist Elise in diesem Buch, und wie sie sich weiterentwickelt, für mich ein echtes Vorbild gewesen.

Die Handlung hat mir im großen und ganzen gut gefallen. Die Geschichte war schön leicht, sehr süß und durch die Mischung aus den Themen Buchverfilmung, Taubheit und Schüchternheit mal etwas ganz anderes und erfrischend.

Mein größter Kritikpunkt war, dass die Story an vielen Stellen doch sehr unrealistisch und weit hergeholt war. Natürlich ist es in diesem Genre Gang und Gebe, dass etwas übertrieben wird und einige Szenen unrealistisch sind, doch hier kam mir das Ganze doch sehr übertrieben vor. Es fing damit an, dass Elise schon seit Jahren von Gavin als Schauspieler schwärmt und ausgerechnet dieser die Titelrolle bekommt. Dass das Filmset dann an den Ort verlegt wird, an dem Elise wohnt, kommt noch hinzu. Bis dahin war ich auch noch vollkommen einverstanden, doch dann häufen sich die Zufälle einfach zu sehr. So begegnet die taube Elise zum ersten Mal Gavin und tada - dieser spricht, natürlich ganz zufällig, auch Gebärdensprache! Das fand ich dann doch etwas weit hergeholt und eigentlich auch gar nicht notwendig, denn Elise kann sich ja sonst auch ganz gut verständigen.. Durch diese vielen Übertreibungen und unrealistischen Zufälle wurde für mich leider die ansonsten sehr süße Geschichte etwas gedämpft und hätte das eigentlich gar nicht nötig gehabt.

"Among the Stars" konnte durch tolle Charaktere und ein tolles Thema absolut bei mir punkten - die vielen Zufälle dämpften meine Freude jedoch etwas. Nichtsdestotrotz hat mir das Lesen dennoch viel Spaß gemacht und das Buch war eine schöne, romantische, wenn auch sehr unrealistische Geschichte für zwischendurch, die sich trotz meiner Kritikpunkte zu lesen lohnt.




Among the Stars - Liebe wie im Film
Samantha Joyce
Originaltitel: Flirting with Fame
Paperback mit Klappenbroschur (auch als ebook erhältlich)
Übersetzt von Nicole Hölsken
Verlag: Goldmann
Erschienen am: 16.06.2017
352 Seiten
ISBN: 978-3-442-48623-6

Das könnte dir auch gefallen

14 Kommentare

  1. Hey,
    ich bin durch lovelybooks auf deinen Blog gestoßen und habe ihn mir gleich angeschaut. Der sieht einfach wunderschön aus. Du hast einen tollen Stil gewählt. Ich bin gleich Followerin geworden.

    Ich würde mich riesig über einen Gegenbesuch freuen. Und vielleicht gefällt dir mein Blog auch sehr.

    http://bessis-louisiana.blogspot.de/
    Liebe Grüße
    Besra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Besra,
      vielen Dan für die lieben Worte, das freut mich sehr zu hören! Ich werde natürlich gleich auch bei dir vorbeischauen! :) Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende!

      Löschen
  2. Hi Krissy!

    Oh man, also ich bin ja absolut kein Fan von unglaubwürdigen, unrealistischen Geschichten und so viele Zufälle sind dann doch etwas zu viel. Vor allem dass der Schauspieler dann auch noch Gebärdensprache beherrscht...ich meine, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass er sie beherrscht? Doch sehr gering. Da hab ich meist schon keine Lust mehr weiter zu lesen, weil mich sowas einfach aufregt :)

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Laura, genau das war auch mein Gedanke, denn so alltäglich ist Gebärdensprache ja nun wirklich nicht..Gegen ei paar Übertreibungen hab ich gar nichts, das ist in dem Genre ja eh oft üblich, aber soo viel, das war doch dann selbst mir zu viel des Guten. ;) Liebste Grüße!

      Löschen
  3. Hey Krissy :)

    Ich habe schon viele Meinungen zu dem Buch gelesen und alle waren durchweg eher durchwachsen. Wirklich schade, dass die Autorin hier doch so übertreibt, denn ansonsten klingt es wirklich nach einer tollen Liebesgeschichte mit toller Thematik.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jenny, ja das finde ich auch, denn ohne diese vielen unrealistischen Zufälle wäre das Buch um einiges besser gewesen! Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Liebe Kristin,
    sehr schöne Rezension von dir! :)
    Schade, dass diese Zufälle so eine große Rolle spielen, das mag ich wirklich überhaupt nicht... Ansonsten hört sich das Buch toll an!
    Liebste Grüße,
    Miriam
    http://poesiegeklecker.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Miriam, vielen Dank! Ich kenne deinen Blog ja noch gar nicht, da muss ich auch direkt nochmal vorbeischaun.:) Liebe Grüße an dich!

      Löschen
  5. Hey Kristin,

    als ich das Cover gesehen habe und den Klappentext beschnuppert, war tatsächlich mein erster Gedanke das Buch mag ich haben. Als ich nun deine Rezension dazu gelesen habe, muss ich leider doch wieder passen. Es ist schade, dass so viele unglaublich Zufälle passieren. Das ist nicht so toll, wenn es zuviel wird -.- Schade eigentlich.

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ruby, vielleicht magst du der Geschichte ja trotzdem irgendwann nochmal eine Chance geben. ;) Ich fand es auch sehr schade, denn ohne die Zufälle wäre das Buch wirklich toll gewesen! Liebe Grüße!

      Löschen
  6. Huhu Krissy,

    ich freue mich so sehr, dass du meinen Blog gefunden hast und ich dadurch auch zu deinem gelangt bin, er ist wirklich wunderschön. <3

    Das Buch klingt auch echt süß und die Protagonistin wirklich toll. Die vielen Zufälle sind aber echt etwas zu viel des Guten. Sehr schade, denn ansonsten würde mir das Buch auch gefallen.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ally, vielen Dank, das freut mich sehr zu hören! Ich bin gespannt, welche tollen Beiträge bei dir noch alles online gehen werden! :) Liebste Grüße!

      Löschen
  7. Hey,
    mir ging es ganz genauso mit dem Buch. Eigentlich süß, aber viel zu unrealistisch. Ich hatte mir echt mehr davon erhofft. :/
    Lg Callie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Callie, freut mich, dass ich mit meiner Meinung nicht allein da stehe ;)Ich hab mir gerade mal deine Rezension durchgelesen und wir haben ja wirklich total die gleiche Meinung! Ganz liebe Grüße an dich!

      Löschen

Folgen über GFC

Folgen über Google+