Montag, 20. März 2017

[Rezension] Unsterblich - Tor der Ewigkeit - Julie Kagawa



Die Welt ist immer noch von Vampiren bevölkert und eine geheimnisvolle Krankheit, die sowohl Vampire als auch Menschen befällt, treibt ihr Unwesen. Einer der Vampire, Sarren, hat ein gefährliches Virus gefunden, das alle infizieren und auslöschen kann. Allison versucht, dies zu verhindern und ihn, nach den fatalen Ereignissen der Vergangenheit, zu verfolgen. Gemeinsam mit ihrem Schöpfer Kanin und ihrem Vampirbruder Jackal macht sich Allie auf, den bösen Sarren zu finden und ihn aufzuhalten. Doch dabei will sie nicht nur die Welt retten, sondern sich auch rächen: Denn Sarren hat ihr das genommen, was ihr am allermeisten auf der Welt bedeutet hat..

Der dritte Band der Unsterblich-Trilogie ist gleichzeitig das Ende dieser actionreichen und abenteuerlichen Vampirgeschichte aus der Feder von Julie Kagawa. Wie schon in den beiden Vorgängerbänden verfolgen wir wieder Allie, die es sich diesmal zur Aufgabe gemacht hat, Sarren zu stoppen. Der Schreibstil ist dabei wieder sehr bildhaft, lässt sich toll lesen und der Einstieg in die Geschichte fiel sehr leicht. Allie ist wieder echt sympathisch und hat sich die ganze Reihe hinweg stark weiterentwickelt, sodass sie nun über sich hinauswachsen und erneut zeigen kann, was in ihr steckt.

Leider wollte bei mir dennoch nicht so wirklich Spannung aufkommen, wobei ich selbst nicht so richtig sagen kann, woran das lag. Es gab zahlreiche Kämpfe, die Handlung war wieder sehr actionreich und es passierte recht viel. Dennoch hatte ich beim Lesen irgendwie das Gefühl, der Handlung immer einen Schritt voraus zu sein und nicht mehr wirklich überrascht zu werden. Schon im zweiten Band reisten Allie und ihre Freunde ja von einem Ort zum anderen und kämpften hier und dort gegen verschiedene Gefahren und ich hatte das Gefühl, dass dies einfach nur so weiterging, bis es einen großen Finalkampf gab, der ebenfalls nicht allzu überraschend war.

Dabei gab es wirklich einige positive Dinge, die mir richtig gut gefallen haben. Zum Beispiel fand ich Jackal in diesem Band großartig, mochte die Action und auch das Wiedersehen mit Eden, der Ort, an dem die Menschen in Sicherheit leben sollen, hat mir richtig gut gefallen. Ebenso war der Schreibstil wieder toll, die Seiten flogen nur so dahin und ich konnte mir alles richtig gut vorstellen.

Insgesamt fand ich das Buch daher gut, obwohl ich mir einige überraschendere Szenen und mehr Abweichungen vom Handlungsschemata gewünscht hätte, das dem des zweiten Bandes ziemlich ähnlich war und daher leider nicht viel neues mit sich brachte. Trotzdem bin ich mit dem Ende der Trilogie mehr als zufrieden und fand gerade die Auflösung auf den letzten Seiten sehr gelungen, sodass Unsterblich - Tor der Ewigkeit gute drei Sterne von mir bekommt.

Unsterblich - Tor der Ewigkeit
Julie Kagawa
Originaltitel: The Forever Song - Bloof of Eden 3
Taschenbuch (auch als ebook erhältlich)
Übersetzt von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Verlag: Heyne
Erschienen am: 09.01.2017
496 Seiten
ISBN: 978-3-453-31815-1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen