[Rezension] Dark Love - Dich darf ich nicht lieben - Estelle Maskame

Dark Love 
Dich darf ich nicht lieben
Estelle Maskame
Originaltitel: Did I mention I love you
Paperback mit Klappenbroschur
(auch als ebook erhältlich)
Verlag: Heyne
Erschienen am: 11.04.2016
464 Seiten
ISBN: 978-3-453-27063-3
Leseprobe








Eigentlich hatte Eden die Nase voll von ihrem Vater, denn seit er vor Jahren ihre Mutter verlassen hat, hat er sich nicht mehr bei ihr gemeldet. Doch als er sie nun ganz plötzlich einlädt, den Sommer bei ihm in Santa Monica zu verbringen, sagt sie zu. Denn schließlich ist das ihre Chance, zu Hause rauszukommen und die Ferien mit Strand, Meer, Palmen und jeder Menge aufregender Erlebnisse zu verbringen. Was sie allerdings noch nicht weiß: Die drei Kinder der neuen Frau ihres Dads sind keine Kleinkinder mehr, wie sie es bisher angenommen hat. Und besonders der älteste von ihnen, Tyler, scheint ganz und gar nicht begeistert davon zu sein, dass Eden zu Besuch kommt..


Ich muss sagen, dass ich wirklich positiv überrascht war von diesem Buch und es die perfekte Sommerlektüre ist. Estelle Maskame schreibt sehr leicht und locker und man ist sofort in der Geschichte drin. Natürlich sollte man keine komplett unvorhersehbare und außergewöhnliche Liebesgeschichte erwarten, aber dennoch konnte mich das Buch von sich überzeugen.

Allein schon die Tatsache, dass Eden das sonnige Santa Monica besucht, hat mir dabei richtig gut gefallen, denn die Atmosphäre kommt sehr gut rüber. Seien es Partys am Strand oder Ausflüge zum Hollywood-Schriftzug - das sommerhafte Feeling der Stadt zieht sich durch das ganze Buch und lässt den Leser selbst ein bisschen was von dieser Sommerlaune verspüren.

Natürlich weiß man sehr schnell, in welche Richtung sich das Buch entwickeln wird und auch die Charaktere erfüllen einige Klischees. Tyler ist der typische Bad Boy, der viel Stress mit seiner Familie hat und anstatt zu Familien-Barbecues sich lieber betrinken geht. Auch die Nebencharaktere, wie Rachael, Tiffany und Meghan, drei Mädchen die Eden kennenlernt, sind typische Girlies, die nicht viel anderes im Kopf haben als shoppen, Partys und sich für eben diese aufzubrezeln. Dennoch machen diese Klischees das Buch aber nicht schlecht, ganz im Gegenteil -  sie sind auf sehr sympathische Weise und mit viel Humor umgesetzt und machen trotzdem viel Spaß.

Auch die Handlung konnte mich überzeugen. Ich mag es sehr gern, wenn sich bei Liebesgeschichten etwas Zeit gelassen wird und die Protagonistin nicht schon nach 20 Seiten davon überzeugt ist, ihre große Liebe gefunden zu haben. Genau das ist auch hier der Fall, der erste Kuss wird lange hinausgezögert und auch insgesamt kommen sich hier alle nur langsam näher. Das wirkt auf mich definitiv authentischer und obwohl man annehmen könnte, dass es dadurch langweiliger wird, ist das nicht der Fall - denn Eden erlebt definitiv einiges mit ihren neuen Freunden in Santa Monica.

Etwas zu kurz kam mir dagegen der Konflikt von Eden zu ihrem Vater. Da sich dieser jahrelang nicht bei ihr gemeldet hat, ist der Kontakt zwischen den beiden entsprechend kühl und ihr Dad weiß nicht so richtig mit ihr umzugehen. Diesen Handlungsstrang an sich fand ich eigentlich sehr interessant, allerdings wird er schon bald sehr nebensächlich und es kommen weder Erklärungen, warum Edens Das keinen Kontakt zu ihr gesucht hat, noch die Versuche, den Konflikt auch nur etwas zu klären. Hier hätte für mich definitiv noch mehr auf das Thema eingegangen werden dürfen.

Alles in allem ist Dark Love - Dich darf ich nicht lieben für mich die perfekte Sommerlektüre. Es ist zwar oft vorhersehbar und nichts komplett neues, dennoch gut gemacht und eines dieser Bücher, die einfach Spaß machen und die sich toll zwischendurch lesen lassen. Wer keine riesige Tiefgründigkeit und komplexe Dialoge erwartet, wird sicher nicht enttäuscht sein. Mir hat das Buch trotz kleinerer Schwächen schöne Lesestunden beschert und ich bin gespannt, wie es im nächsten Band weitergeht.

Kommentare:

  1. Schön, dass es dir gefallen hat :) ich war von all den Klischees und diesem super typischen Teenager-Gehabe von Eden total genervt :D
    Aber ich muss natürlich auch den nächsten Teil noch lesen :D

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lara,
      das stimmt schon, das war wirklich etwas viel. Aber ich muss sagen, dass ich es auch irgndwie so erwartet hatte, deswegen hat es mich nicht ganz so gestört :) Ich bin gespannt wie dir der nächste Teil gefallen wird :) Liebe Grüße ♥

      Löschen
  2. Sehr schöne Rezi♥
    Das Buch steht schon hier und will auch bald gelesen werden :-)

    Liebe Grüße
    Jenny ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jenny, dann wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Lesen ♥

      Löschen
  3. Huhu! ^.^

    Puuhh ich weiß immer noch nicht ob ich Dark Love jetzt lesen möchte oder nicht. xD Auf der einen Seite gibt es so viele begeisterte Stimmen, aber auf der anderen auch sehr viele Kritiken. Vielleicht sollte ich mich einfach mal an der Leseprobe versuchen. :))
    Aber es freut mich das es dir so gut gefallen hat. :D

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jasi,
      die Leseprobe ist doch eine gute Idee! :) Mir hat das Buch auf jeden Fall gefallen! Liebste Grüße♥

      Löschen
  4. Schön, dass ich jetzt nochmal so eine positive Meinung lesen konnte. Ich bin am überlegen, ob ich mir das Buch für den Sommer zu lege, aber manchmal sind solche Geschichten ja schon anstrengend.. Mal gucken, wie es mir dann gefällt :)

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Meiky, ja ich habe auch schon viel nicht so gutes gehört. Es hat schon einige Klischees, aber ist trotzdem toll für den Sommer und wenn man weiß, was einen erwartet, dann stört das auch gar nicht :) Liebste Grüße ♥

      Löschen