[Blogtour] Kernstaub - Tag 3 - Besondere Gegenstände + Gewinnspiel



Hallo ihr Lieben!
Heurzlichen Willkommen zum dritten Tag der Kernstaub-Blogtour! Nachdem ihr gestern und vorgestern schon Kernstaub und die Buchfiguren kennen lernen konntet, werdet ihr heute noch etwas über die wichtigen Gegenstände im Buch erfahren! Und natürlich wartet am Ende des Beitrags auch noch ein Gewinnspiel auf euch!

Hier seht ihr nochmal alle Stationen im Überblick



Wer meine Rezension zu Kernstaub gelesen hat, der weiß, wie begeistert ich von dem Buch war. Das liegt zum Teil an dem wundervollen Schreibstil der Autorin und an der wundervollen Geschichte, aber auch an den besonderen Gegenständen in Kernstaub - den Taschenuhren.


Taschenuhren?
Ganz genau! Bei uns haben diese schon eine lange Geschichte. Die ersten Taschenuhren gab es bereits im 15. Jahrhundert. Dabei waren die allerersten Exemplare noch kleine Uhren, die in eine kleine Metalldose ohne Deckel eingebaut waren und die man entweder auf den Tisch stellen oder in einem kleinen Beutelchen mit sich herumtragen konnte. Aus dieser Variante wurde aber schnell eine noch handlichere Taschenuhr, die man um den Hals tragen konnte. Später gab es dann weitere Varianten, die einen Sprungdeckel hatten, der erst geöffnet werden musste, um die Zeit abzulesen und das Uhreninnere schützen sollte. Damals waren die Taschenuhr ähnlich wie die heutigen Armbanduhren und wurden im täglichen Gebrauch sehr geschätzt. Mittlerweile sind sie zwar nicht mehr ganz so verbreitet, trotzdem immer noch sehr schön und ein tolles Schmuckstück. Außerdem sind Uhren auch ein gern verwendetes Symbol für die Zeit, was perfekt zu Kernstaub passt, denn neben der "Gegenwart" spielt das Buch noch in mehreren anderen Zeiten und der Zeitverlauf an sich gehört zu einem wichtigen Kernelement der Geschichte.

Auch im Buch spielen die Taschenuhren eine besondere Rolle.
Zum einen hat Mara, die Protagonistin, eine große Angst vor Uhren aller Art. In ihrem Haus steht daher keine einzige Uhr, da schon das Ticken einer solchen sie sehr nervös werden lässt. Woher diese Uhrenphobie kommt, kann sich niemand erklären, sie war einfach schon immer da. Auch wenn Mara bei ihrer besten Freundin zu Besuch ist, versucht diese möglichst alle Uhren zu entfernen oder abzudecken, um Mara den Aufenthalt dort zu erleichtern.
Da ist es natürlich besonders merkwürdig, als plötzlich ein Fremder auftaucht und sich nach zwei Taschenuhren erkundigt, die in Maras Besitz sein sollen. Tatsächlich tauchen diese auch kurze Zeit später auf und bergen einige Geheimnisse. Wieso waren die Uhren ausgerechnet bei Juan, dem Bruder von Maras bester Freundin? Wer ist diese Manjana, der eine der beiden Uhren einmal gehört hat? Und warum ist Maras Familienname auf der Uhr eingraviert?
Ihr seht schon, die Taschenuhren werden noch eine große Rolle in der Geschichte von Kernstaub spielen und noch so manches Geheimnis aufdecken!

Wenn ihr nun auch Lust bekommen habt Kernstaub zu lesen und zu erfahren, was es noch so mit den Taschenuhren auf sich hat, dann könnt ihr gerne  am Gewinnspiel teilnehmen! Denn natürlich gibt es bei unserer Kernstaub-Blogtour auch etwas tolles zu gewinnen! Dabei handelt es sich um diese tollen Gewinne:

1. Preis: 1 Kernstaub Taschenbuch
2. & 3. Preis: Jeweils ein 1 E-Book von Kernstaub & Fatal Lights
Zu allen Plätzen gibt es außerdem Goodies - unter anderem Postkarten, Sticker und Limited Edition Visitenkarten. 




Also, wenn das mal nicht superhammermäßige Gewinne sind! ;) Um Teilzunehmen schreibt einfach bis zum Ende der Blogtour einen Kommentar unter diesem Beitrag, in dem ihr die Teilnahmefrage beantwortet und schon wandert ihr mit einem Los in den Lostopf. Wer keine Kommentare hier veröffentlichen mag/ kann, kann alternativ auch gerne eine Mail an marie@kernstaub.de schicken.
Außerdem könnt ihr natürlich weitere Lose sammeln, indem ihr die Fragen auf den anderen teilnehmenden Blogs beantwortet!
Die Gewinner werden dann am Ende der Blogtour ermittelt und bekannt gegeben. Außerdem wird es ab dem 10. 08. auf Facebook ein tolles Kernstaub-Geburtstags-Event geben. Neben vielen tollen Aktionen wird es hier auch wieder viele tolle Gewinne geben, vorbeischauen lohnt sich also!

Und nun zum Abschluss noch die Teilnahmefrage:
Vielleicht habt ihr selbst eine oder jemand in eurer Familie oder ihr wünscht euch eine? Oder ihr könnt damit überhaupt nichts anfangen? Lasst es uns wissen!

Viel Spaß beim Mitmachen! Morgen geht es dann bei Aurelia von Geekgeflüster weiter, die euch ein paar spannende Backgroundinfos zu Kernstaub geben wird! :)

Kommentare:

  1. Mein Vater besitzt eine Taschenuhr und als ich jünger war, hat sie einen beinahe magischen Reiz auf mich ausgeübt.
    Die ganze Idee, sich die Zeit in die Tasche stecken zu können, über sie zu verfügen und zu walten, als wäre man über sie erhaben - auf ein kleines Mädchen, das eh den Kopf in den Wolken und für seinen Vater einen extra großen Platz im Herzen hatte, wirkte das mindestens wie eines der größten und spannendsten Abenteuer, das die Welt so zu bieten hatte. Meine Welt zumindest. (Okay, ja, auch in meiner Welt haben Taschenuhren nicht die Macht, die Zeit zu verändern, aber es hätte ja sein können. Ich wäre nicht Autorin geworden, wenn ich keine blühende Fantasie hätte.)

    Sind zauberhafte kleine Dinger, diese Taschenuhren.

    AntwortenLöschen
  2. Mein Vater und ich haben Taschenuhren gesammelt.
    Ich finde sie toll und einzigartig. Jede Taschenuhr hat eine eigene Geschichte.
    Mittlerweile sammle ich sie alleine, da mein Vater gestorben ist. Aber wenn ich zu unserer Sammlung gehe, dann fühle ich mich jedesmal dass mein Vater bei mir ist. Das ist irgendwie der einzige Ort für mich.
    Dadurch haben die Taschenuhren nun eine größere Bedeutung für mich, da es bei jeder Taschenuhr eine Erinnerung an meinen Vater gibt.

    AntwortenLöschen
  3. Hey

    Nein leider habe ich keine besonderen Bezug zu Taschenuhren.... aber trotzdem sind die Wunderschön und haben was faszinierendes an sich und zeigen auch ein Stück Vergangenheit ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ich hüpfe dann nochmal in den Lostopf :D

    An sich finde ich Taschenuhren wunderschön und lassen mich immer an Gentlemen aus alten Zeiten denken. Die Kunst, die schon vor langer Zeit enstand, so ein Stück zu erschaffen, finde ich ungemein bewundernswert.
    Ich bin mal spontan bei einem Uhrmacher reingelaufen und durfte mir seine Werkstatt anschauen. All die winzigen Werkzeuge, die kleinen Teile – also ebenso fein wie (für mich als Laien) mysteriös. Der Uhrmacher war sehr lieb und fragte mich sogar, ob ich nicht Uhrmacherin werden wolle, wenn mich das Thema so interessieren würde und erzählte, dass der Berufsstand zusehends ausstürbe. Ich musste ihm traurigerweise aufklären, dass ich wirklich nur neugierig und wissbegierig bin, aber den Beruf lieber nicht ausüben wollte, weil ich zu grobmotorisch veranlagt und zu ungeduldig bin... Ach. Das tat mir irgendwie weh, ich hatte das Gefühl, ihn nach seiner Freude über meine Neugier zu enttäuschen. Zwei Monate später war der Laden leergeräumt – auch noch einmal ein kleiner Stich :(

    Meine Affinität zu "Feinmechanik" an sich habe ich dann aber zumindest verarbeitet in meinem Roman – die Protagonistin macht sogar eine Ausbildung in dem Bereich :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo also mein Uropi War ein Sammler vielerlei Taschenuhren daher ein kleiner Bezug ich hab auch eine zur Kommunion bekommen !!! Ich find sie wunderschön u bewahre sie ut auf ;) ich fragte meinen Uropi damals warum er sie sammelt seine Antwort
    Jede Stunde jede Minute und jede Sekunde des Lebens ist kostbar und man soll jede Sekunde nutzen aber wenn man eine Taschenuhr besitzt spiegelt diese jede Stunde Minute und Sekunde wundervoller Momente der Erinnerung vom vergangenen wieder aber auch den Schmerz ! Sie besitzt einfach Magie der zeit !!!! ^-^
    Facebook: Jennifer Schön
    email : rapunzel8989@gmx.de

    AntwortenLöschen
  6. Taschenuhren sind für mich ein Symbol vergangener Zeiten, an lange Kleider ubd Männer mit Monokel und herausgeputztem Anzug.
    Wunderschön und einzigartig. Oder an den Hasen aus Alice im Wunderland.
    Ich habe die Taschenuhr von meinem Papa bekommen und liebe sie.
    Vorallem die filigranen Arbeiten gefallen mir immer super.
    Ich selber bin leider kein wirklicher Uhrentrager und habe auch keine in meinem Zimmer o.ä. :D das Ticken stört mich und wenn ich schlafe muss ich immer an eine Zeitschaltbombe denken, was nicht unbedingt förderlich ist...ich würde es keine Phobie nennen, aber eine gewisse Abmeigung Zeit zu 'besitzen' habe ich schon. Umso öfter ich auf die Uhr schaue, umso mehr bemerke ich eigentlich wie schnell sie voranschreitet. ..und muss ich das in meinem Zimmer haben....nein nicht unbedingt. Ich lebe nicht gern Zeitlos, aber doch so, dass ich am Tag auch mal die Zeit vergessen kann.

    Ich finde Taschenuhren sehr schön und würde mir auch sofort eine kaufen...solange sie nicht bei mir irgendwo tickt. Und ich nicht mit ihr am Ohr schlafen muss.

    Dementsprechend habe ich keinen persönlichen Bezug zu Taschenuhren. Sondern verbinde diese eigentlich mehr mit Fantasien und Gedanken aus längst vergangener Zeit. Wer weiß, vielleicht ist eine Taschenuhr ja auch ein Portal in eine andere ZeitN wer weiß das schon...

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,

    nein, ich habe tatsächlich so gar keinen Bezug zu Taschenuhren, auch wenn ich hier gerne mehr antworten würde ;)

    Liebe Grüße

    Andrea
    alwaysbewildatheart[at]gmail.com

    AntwortenLöschen
  8. Huhu meine Liebe! :)

    Was für ein toller Beitrag und welch schöne Fotos! *-* Ich kenne ja deine Rezension schon und bin auch durch diese erst so neugierig auf das Buch geworden. Da muss ich mein Glück natürlich versuchen. ;)

    Einen besonderen Bezug zu Taschenuhren? Ja irgendwie schon. Mir gefallen sie einfach unheimlich gut und ich habe auch selbst ein ganz besonderes Exemplar zu Hause. Ein Erbstück aus dem 18. Jahrhundert. :)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  9. Ich kenne leider niemand, der eine Taschenuhr besitzt, aber sie üben auf mich eine ganz besondere Faszination aus. Vielleicht gerade deshalb, weil ich noch nie eine Taschenuhr "wirklich" gesehen habe, haben sie etwas Geheimnisvolles für mich. Ich benutze sie gerne als Accessoire für gewisse Charaktere in meinen Geschichten. Meist sind es alte, weise Herren - die Taschenuhr verleiht ihnen Stil. Sie sind edel ohne protzig zu sein.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo!

    Meine kleine Schwester trägt nur Taschenuhren. Ähnlich wie Mara ist meine Schwester nämlich eher eine kleine Frau (1,55m) - und es gibt schlicht so gut wie keine Armbanduhr, die meine Schwester tragen könnte und die NICHT mit bunten Delfinen, Autos oder Prinzessinen verziert ist ;-).
    Da sind Taschenuhren eine super Alternative. Ihr Ziel? Mindestens eine Taschenuhr für jeden Wochentag. Momentan hat sie drei davon (oder vier?)
    Ich finde sie sehr schick und sie sind auch heute durchaus noch tragbar :)

    (Kommentiert mit meinem alten Blogger-Profil - Evanesca Feuerblut ist mein Online-Name, Marie kennt mich ^^)

    AntwortenLöschen
  11. Huhu!! :)
    Ich habe zuhause eine alte Taschenuhr von meinem Opa. Die funktioniert leider nicht, aber sieht trotzdem schön aus und beeinhaltet viele Erinnerungen. ^-^
    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    der Beitrag ist sehr informativ,
    zu deiner Frage:
    Wir selber besitzen eine Taschenuhr, die es als Goddie zu einem PS4 Spiel dazukam. Ansonsten haben wir keinen direkten Bezug dazu, aber ich finde Taschenuhren sehr edel, das passt gut in der damalige Zeit und zu den typischen Gentleman die selbige getragen haben.

    Lieben Gruß

    Jeanette

    AntwortenLöschen
  13. Hi also ich persönlich habe keinen Bezug zu Taschenuhen. War trotzdem ein cooler Blogtag. LG Ricarda; - )
    rzoellmann90@gmail.com

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    ich hab keinen Bezug zu Taschenuhren und kenne auch niemanden der eine hat.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe zwar keinen Bezug zu Taschenuhren, finde sie aber selber persönlich irgendwie faszinierend, ich weiß auch nicht warum, aber ich finde sie irgendwie schön. Daher auch umso toller, dass in dem Buch die Taschenuhr auftaucht ;)

    (Nicht wundern, ich habe in den anderen Beiträgen mit Yasi kommentiert. Da ich hier nicht mit Name und Adresse kommentieren kann, musste ich so kommentieren..)

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe keinen persönlichen Bezug zu Taschenuhren. Ich kann damit nur wenig anfangen, das ist leider nichts für mich :)

    Liebe Grüße
    Melanie

    PS: Ich möchte gerne für das TB in den Lostopf hüpfen :)

    AntwortenLöschen
  17. Hi. Danke auch dir für den tollen beitrag.
    ich selbst habe keinen bezug zu Taschenuhren.

    Liebe grüße und viel glück allen

    AntwortenLöschen
  18. Hi. Danke auch dir für den tollen beitrag.
    ich selbst habe keinen bezug zu Taschenuhren.

    Liebe grüße und viel glück allen

    AntwortenLöschen