[Rezension] Herz aus Glas - Kathrin Lange


Herz aus Glas
Kathrin Lange
Hardcover mit Schutzumschlag, Verlag: Arena
Erschienen am: 01.01.2014
416 Seiten
ISBN: 978-3-401-06978-4












Juli wird von ihrem Vater gebeten, die Winterferien statt zu Hause mit ihren Freunden auf Martha's Vineyard zu verbringen. Dort soll sie David, den Sohn des Verlegers ihres Vaters, auf andere Gedanken bringen, denn seit dessen Freundin bei einem Unfall tödlich verunglückt ist, geht es diesem alles andere als gut. Doch dort angekommen merkt Juli, dass das gar nicht so leicht ist. Denn nicht nur, dass David super süß ist, auf der Insel geht auch noch das Gerücht um, dass ein Fluch für den Tod des Mädchens verantwortlich ist. Ein Fluch, an den Juli zunächst nicht glaubt, bis sie selbst eigenartige Stimmen hört..

"Herz aus Glas" war für mich die Überraschung des Jahres! Das Cover hat mir schon immer gut gefallen, der Klappentext hatte mich aber nicht so richtig überzeugen können. "Komische Geisterstimmen und ein Mädchen, das extra auf eine Insel kommen soll nur um einen Typen aufzumuntern? Das kann doch nicht so spannend sein." Pah, falsch gedacht! Denn als ich erstmal angefangen hatte zu lesen, war ich wirklich überrascht, dass es sich hier ganz und gar nicht um eine langweilige Geschichte handelt!

Juli, die Protagonistin, ist super sympathisch und erst einmal auf der Insel angekommen, gibt sie sofort ihr Bestes um David aufmuntern zu können. Dazu gehören natürlich auch herumschnüffeln und mehr über den Fluch sowie über den Tod von Charlie, Davids Freundin, herauszufinden. Unterstützt wird sie dabei von dessen bestem Freund Henri, der sich den traurigen David ebenfalls nicht mehr mit ansehen kann. Und weil Juli so ein toller, mutiger Charakter ist, macht es gleich noch mehr Spaß, ihr als Leser beim Erkunden der Insel zu folgen.

Durch die Stimmen, die Juli dann zu hören beginnt, wird der Fluch noch präsenter und ständig habe ich mich gefragt, ob sie sich nun alles einbildet oder jemand ihr einen Streich spielt oder ob der Fluch Wirklichkeit ist. Denn das Buch war wirklich kein bisschen vorhersehbar und ständig passierten neue Dinge, mit denen ich nicht gerechnet hätte, sodass ich bis zum Schluss völlig ahnungslos war, was denn nun hinter allem steckt.

Dabei hat mir auch besonders der Schreibstil der Autorin sehr gefallen. Stilistisch hat mich dieser ein bisschen an Isabel Abedi erinnert, die ich ebenfalls sehr gerne mag, wodurch ich mich noch mehr über das Buch gefreut habe. Locker flüssig rauscht man durch die Geschichte und ist plötzlich schon mit dem Buch durch, obwohl man gerade erst mit dem Lesen angefangen hatte.

Somit war "Herz aus Glas" ein voller Leseerfolg. Überraschend, spannend, romantisch - gut von der ersten bis zur letzten Seite. Und das Beste? Band zwei der Trilogie,  "Herz in Scherben", ist schon längst erschienen und muss nur noch von mir gekauft werden, damit das Abenteuer auf Martha's Vineyard weitergehen kann!

 

Kommentare:

  1. Hallo Kristin,
    schöne Rezension! Das Buch steht schon länger auf meiner Wunschliste, dann muss ich mal in der Bibliothek Ausschau halten....obwohl ich eigentlich genug zu lesen habe. Aber für spannende und romantische Bücher bin ich immer offen :D
    Liebe Grüße,
    Noemi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :) Freut mich, dass sie dir gefällt. Ja ich kann dir das Buch nur sehr empfehlen, spannend und romantisch ist es auf jeden Fall!:) Viel Spaß beim Lesen und liebe Grüße!

      Löschen
  2. Das ist wirklich eine gelungene Rezi, die mich das Buch auf meine Wunschliste setzen lässt! :)

    Grüßchen vom Lenchen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass sie dir gefallen hat :) Viel Spaß mit dem Buch!

      Löschen