[Rezension] Das Vegetarische Family-Kochbuch - Bettina Wendland

Das vegetarische Family-Kochbuch
Bettina Wendland
Hardcover, Verlag: SCM Collection
Erschienen im: September 2014
94 Seiten
ISBN: 978-3-7893-9731-8








Heute möchte ich euch mal etwas ganz anderes vorstellen: Ein vegetarisches Kochbuch. Ich durfte das Kochbuch im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks testen und habe viele leckere Gerichte darin gefunden. Ich selbst bin schon seit über 8 Jahren Vegetarierin und ich kenne mich daher auch etwas mit vegetarischer Küche aus, aber auch den anderen Teilnehmern der Leserunde, die ganz normal Fleisch essen, haben die Gerichte gut geschmeckt. Ihr könnt hier in der Leserunde euch die Resultate unserer Kochkünste ansehen! :) Und ich würde mich sehr freuen von euch zu erfahren, ob vegetarisches Essen auch etwas für euch wäre? 
Hier nun aber erstmal meine Rezension:


Das Kochbuch beinhaltet viele leckere vegetarische (und auch ein paar vegane) Gerichte, die man schnell und einfach für die ganze Familie kochen kann. Die verschiedenen Gerichte sind in die Kategorien "Suppen", "Salate", "Nudeln", "Aus Topf und Pfanne", "Pfannkuchen, Bratlinge, Puffer", "Aus dem Ofen", "Quiche, Pizza und Co.", "Grillen" und "Süßes" eingeteilt.

Ich habe nun ein paar der Gericht nachgekocht und bin mit dem Ergebnis total zufrieden. Das ein oder andere Mal hätte noch etwas mehr Würze hinzugekonnt, aber nachwürzen ist ja kein Problem. Besonders überrascht war ich, dass die Rezepte wirklich viel schneller und einfacher zuzubereiten sind, als ich angenommen hätte. Auch befinden sich keine orientalischen oder außergewöhnlichen Gewürze in den Rezepten, sodass ich auchin meiner Studentenküche alles hatte, was benötigt wurde. Für einen stressigen Familienalltag mit mehreren Kindern eignen sich die Gerichte daher auf jeden Fall. Und auch wenn man mal nur für sich allein kocht, ist das Buch zu gebrauchen, denn dann kann man ganz einfach die halbe Menge der Zutaten nehmen! Hat bei mir super geklappt.
Besonders schön fand ich auch die Vielfalt der Gerichte, von eher "gewöhnlichen" Rezepten wie Nudeln mit Tofubolognese oder Gemuesestrudel ist alles dabei, bis hin zu außergewöhnlichem wie ein leckerer Brotauflauf oder die pinke Suppe.

Die Rezepte wurden jeweils von Familien eingesendet und toll fand ich, dass viele der Familien noch einen Tipp zur Zubereitung oder wie man das Gericht kombinieren kann mitgegeben haben. So hatte das ganze eine persönliche Note. Meine einzigen kleinen Kritikpunkte wären, dass leider etwas wenig Fotos vorhanden sind, bzw. die Fotos meist die Gerichte zeigen, die meiner Meinung nach zu den "gewöhnlicheren" gehören. Ich hätte es besser gefunden, wenn es Fotos zu Gerichtengegeben hätte, unter denen man sich nicht so viel vorstellen kann, wie z.B. dem Brotauflauf.

Geschmeckt hat mir aber bisher alles und ich bin noch lange nicht fertig mit dem Nachkochen! Und auch den Fleischessern in der Familie hat alles geschmeckt, daher eignet sich das Buch auch prima für Familien, die einfach mal ab und zu auf Fleisch und Fisch verzichten möchten.


Kommentare:

  1. Huhu,
    schwups da bin ich schon! Tolle Rezension übrigens, da bleibe ich doch gleich mal Leserin :)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi :)
    Ich bin ja immer auf der Suche nach Vegetarier/Vegan Kochbücher aber bisher hab ich immer nur solche erwischt, wo man 10Std für ein Gericht braucht oder man orientalische Gewürze braucht oder oder :)
    Ich denke ich werde mir das Buch zulegen und ich hoffe du hast Recht ;)

    Alles Liebe
    Nadine
    missi100.blogspot.de

    AntwortenLöschen